Einladung zum Runden Tisch Digitalpolitik: „Stadtportal Berlin.de“ am 4. April 2022, 16-18.30h

Die Veranstaltung sollte ursprünglich am 22. Februar stattfinden, musste jedoch verschoben werden. Der Nachholtermin findet nun am 4. April statt.

 

Liebe Berlinerinnen und Berliner,

wir möchten Euch herzlich zu unserem nächsten Runden Tisch Digitalpolitik am 4. April 2022, 16.00-18.30h, einladen. Diesmal wollen wir die Zukunft des Berliner Stadtportals Berlin.de besprechen und welche Rolle die Zivilgesellschaft dabei spielen soll.

Zunächst zum Hintergrund: Das Stadtportal berlin.de ist das „digitale Herz“ Berlins. Internetauftritte von Behörden, Service-Portal mit Online-Bürgediensten, Open-Data-Portal und Beteiligungsportal werden hier unter einem Dach gebündelt. Nach zahlreichen Betreiberwechseln und einem Datenschutz-Skandal wurde 2020 die Rekommunalisierung des Hauptstadtportals beschlossen. Seit dem 1. Juli 2021 ist das Berliner Stadtportal berlin.de nun wieder in öffentlicher Hand – einer gemeinwohlorientierte Neuausrichtung des digitalen Stadtraums steht somit formal nichts mehr im Wege.

Doch was braucht Berlin.de in Zukunft und wie kommen wir dahin? Diese zwei Fragen sollen im Mittelpunkt stehen:

1) Was kann und soll ein gemeinwohlorientiertes Stadtportal jetzt und in Zukunft leisten?
2) Wie könnte ein inklusive Entwicklungsprozess von Berlin.de aussehen, in dem die Stadtgesellschaft und die Expert:innen aus der Zivilgesellschaft mitentscheiden können?

Bisher ist die Stadtöffentlichkeit an der Neuausrichtung von Berlin.de noch nicht beteiligt. Mitte 2021 hat das Abgeordnetenhaus jedoch beschlossen, dass die digitale Zivilgesellschaft bei der Neuausrichtung eingebunden werden soll. Nach unserem Offenen Brief zum Stadtportal berlin.de vom April 2021 hat sich die Senatskanzlei an einem Austausch interessiert gezeigt. Nach zwei informellen Austauschtreffen (Ergebnisse im Info-Sheet) wollen wir das Thema nun öffentlich mit Euch diskutieren.

Für unseren Runden Tisch zu Berlin.de haben wir nun Vertreter:innen der Senatskanzlei und der digitalen Zivilgesellschaft eingeladen kurze Statements abzugeben. Gemeinsam mit der bereiten Stadtgesellschaft wollen wir über den aktuellen Stand informieren und die weiteren Prozessschritte und Leitplanken zur Neuausrichtung von Berlin.de besprechen. Mit dabei sind u.a. folgende Inputgeber:innen:

      • Daniel Roleff, Leiter der Landesredaktion Berlin, Senatskanzlei
      • Andreas Mängel, Geschäftsführer der BerlinOnline GmbH & Co. KG
      • MdA Steffen Ziller, Bündnis90/Die Grünen
      • MdA Tobias Schulze, DIE LINKE
      • Anne Mollen, Algorithmwatch
      • Ed Greve, Migrationsrat Berlin
      • Heiko Rintelen, Fix my City
      • Ela Kagel, SUPERMARKT Berlin

Die Veranstaltung findet online am 4. April 2022, 16-18.30 Uhr, statt. Ihr könnt über folgenden BigBlueButton-Link einfach an der Veranstaltung teilnehmen:

https://bbb.xn--bits-und-bume-kfb.de/b/pat-k1u-jqw-phw 

Bitte beachtet die folgenden Hinweise zur Nutzung von BigBlueButton um technische Störungen zu reduzieren: https://www.sikosa.de/fileadmin/user_upload/Webinare_u_a/2020_04_13_Anleitung_BBB_V5.pdf)

 

Zur Vorbereitung auf den Workshop haben wir ein Info-Sheet zu Berlin.de mit allen wichtigen Information sowie einer Chronologie des Stadtportals zusammengetragen: https://digitalesberlin.info/info-sheet-stadtportal/

 

Wir freuen uns auf Eure Teilnahme und eine spannende Diskussion!

Euer Bündnis digitale Stadt Berlin